Hauptinhalt

Sontheim, wie auch der Teilort Bergenweiler sind von dem demografischen Wandel betroffen und muss rückläufige Bevölkerungszahlen verbuchen. Um diesen Trend aufzuhalten bzw. um entgegenzusteuern ist es wichtig, im Zuge der Neugestaltung der Dorfstraße das gesamte Wohnumfeld zu verbessern und damit den Wohnstandort zu attraktiveren. Zudem kann durch die Maßnahme die zukünftig zeitgemäße technische Versorgung (Breitbandausbau) sichergestellt werden.

Aus diesem Grund wurde der Gemeinde Sontheim an der Brenz 2015 der Bewilligungsbescheid des Ministeriums für ländlichen Raum und Verbraucherschutz über Fördermittel aus dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum ELR übergeben.

Gesamtbaukosten: 1.410.626 Euro
ELR-Förderung:        328.560 Euro

Die Baumaßnahmen wurden 2016 begonnen und werden 2017 abgeschlossen.


Dorfstraße BergenweilerDorfstraße

Die Dorfstraße wird grundlegend saniert (Straßenvollausbau). Schmutz- und Regenwasserkanal sowie die Wasserleitung werden erneuert. Die Maßnahmen müssen in offener Bauweise durchgeführt werden. Im diesem Zuge sollen Leerrohre für eine FttH-Breitbandversorgung eingebaut werden. Die Kosten belaufen sich auf ca. 1,35 Mio. Euro.


Spielplatz BergenweilerSpielplatz am Gemeindehaus

Das Dorfgemeinschaftshaus bildet die „soziale Mitte" in Bergenweiler und steht den Vereinen und Bürgern zur Verfügung. Aktuell wird der Außenbereich des Gemeindehauses als Spielplatz genutzt. Dieser entspricht aufgrund seines Zustandes und Alters jedoch nicht mehr seiner eigentlichen Funktion. Auch der übrige Außenbereich wird, gemessen an seiner Wichtigkeit für den Ort, seiner Aufgabe nicht gerecht. Die Reaktivierung und Aufwertung des Spielbereiches durch Sanierung der Spielgeräte und Austausch der Fallschutzbeläge in den Spielanlagen ist geplant (Kosten ca. 16.000 Euro).


Bahnhof BergenweilerBahnzugang

Der Weg „Am Bahnhöfle" ist der Zugang zum Bahnhof in Bergenweiler. Er ist wenig bis gar nicht beleuchtet und von Sträuchern zugewachsen. Dieser Zustand erschwert den Zugang zum Bahnhof erheblich. Hier sieht die Planung die Attraktiverung des Zugangs durch zurückschneiden der Randbepflanzung und Installation eines Beleuchtungssystems vor. Die Kosten betragen ca. 46.000 Euro.