Hauptinhalt

Mit Beschluss vom 26. Mai 2020 hat die Landesregierung ihre Rechtsverordnung √ľber infektionssch√ľtzende Ma√ünahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus ge√§ndert. Die neuen Regelungen gelten seit Dienstag, den 2. Juni 2020.

Erweiterte Sportangebote
Laut Coronavirus-Verordnung darf ab heute wieder Indoor-Sport in Fitnessstudios, Kletterhallen, Tanzschulen und Co. betrieben werden. Allerdings mit Einschr√§nkungen und unter strengen Hygiene- und Abstandsregeln. Hiezu verweisen wir auch auf den Bericht "Wiederer√∂ffnung von Sportangeboten - √Ėffnung von Gemeinde- und Sporthalle".

Erweiterung im Bereich der Gaststätten
Ab dem 2. Juni d√ľrfen Kneipen und Bars wieder unter Hygienevorgaben √∂ffnen.

√Ėffnung von Kulturveranstaltungen
Nicht private Veranstaltungen mit festen Sitzpl√§tzen d√ľrfen ab dem 1. Juni mit bis zu 100 Teilnehmenden stattfinden. Daf√ľr m√ľssen die Veranstalter ein Hygienekonzept erarbeiten, das auf Verlangen vorgelegt werden muss. Zu dieser Veranstaltungsart geh√∂ren etwa Konzerte, Theater, kleinere Festivals mit Sitzpl√§tzen, Vortragsveranstaltungen, Kino, Veranstaltungen von Vereinen, Parteien, Unternehmen wie Betriebsversammlungen oder Aktion√§rsversammlungen oder Beh√∂rden, Examens- und Abschlussveranstaltungen. Das hei√üt, zum 1. Juni k√∂nnen Kultureinrichtungen und Kinos mit festen Sitzpl√§tzen f√ľr bis zu 100 Teilnehmende wieder √∂ffnen. Hierzu wurde die Verordnung des Sozialministeriums zur Eind√§mmung von √úbertragungen des Corona-Virus (SARS-CoV-2) auf Veranstaltungen (Corona-Verordnung Veranstaltungen ‚Äď CoronaVO Veranstaltungen) erlassen.

Maskenpflicht wird ausgeweitet
Um die Coronavirus-Infektionen einzud√§mmen, gilt in Baden-W√ľrttemberg eine Maskenpflicht in Gesch√§ften und im √ĖPNV. Diese wird jetzt ausgeweitet - und zwar auf Arztpraxen, wo das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (MNS) ab 2. Juni Pflicht ist. Notf√§lle bekommen von der Praxis einen MNS gestellt.

Treffen im privaten Raum
Bereits seit dem 26. Mai 2020 d√ľrfen im privaten Raum bis zu zehn aus mehreren Haushalten zusammenkommen. Die Beschr√§nkung auf zehn Personen gilt weiterhin nicht f√ľr Verwandte (Gro√üeltern, Eltern, Kinder, Enkelkinder, Geschwister und deren Nachkommen) sowie die Angeh√∂rigen des gleichen Haushalts und deren Ehegatten, Lebenspartnerinnen und Lebenspartner oder Partnerinnen und Partner.

Weiterhin bleiben Veranstaltungen mit mehr als 500 Teilnehmenden bis zum Ablauf des 31. August 2020 untersagt.