Hauptinhalt

Vom 29. Juni 2020 an k├Ânnen alle Kinder an Grundschulen wieder regelm├Ą├čig ihre Schule besuchen. Mit diesem Schritt entf├Ąllt dann die Notbetreuung. Erm├Âglicht wird diese R├╝ckkehr zu einem Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen durch die ersten Ergebnisse der Kinderstudie. Die im Auftrag der Landesregierung unter Federf├╝hrung des Universit├Ątsklinikums Heidelberg durchgef├╝hrte Studie hat die Befunde anderer internationalen Studien best├Ątigt: Danach spielen Kinder unter zehn Jahren eine sehr viel geringere Rolle im Pandemiegeschehen als urspr├╝nglich angenommen. Sie erkranken deutlich seltener und haben dann meist mildere Verl├Ąufe mit wenigen oder gar keinen Symptomen.

F├╝r den Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen gelten jedoch strenge Regeln: So m├╝ssen beispielsweise die jeweiligen Gruppen oder Klassen untereinander bleiben und d├╝rfen sich nicht vermischen, auch nicht in den Pausen. Das sieht das Konzept vor, das unter Federf├╝hrung des Kultusministeriums unter Beteiligung des Landesgesundheitsamts und Fachleuten der kommunalen Spitzenverb├Ąnde, der Lehrerverb├Ąnde, des Hauptpersonalrats sowie dem Landeselternbeirat und Landessch├╝lerbeirat entwickelt worden ist.

Wesentlich ist, dass ausschlie├člich gesunde Kinder ohne Symptome von COVID-19 in die Schule kommen. Ebenso gilt weiterhin, dass Kinder, die am Pr├Ąsenzunterricht teilnehmen, in den letzten 14 Tagen nicht in Kontakt zu einer infizierten Person gestanden haben d├╝rfen. Mit Beginn des Regelbetriebs unter Pandemiebedingungen ab dem 29. Juni 2020 sowie zu Beginn des neuen Schuljahres haben die Eltern, die Lehrkr├Ąfte und die weiteren an der Schule Besch├Ąftigten eine entsprechende schriftliche Erkl├Ąrung abzugeben, die dokumentiert wird. Auch die Hygienehinweise in der jeweils aktuellen Fassung m├╝ssen weiterhin umgesetzt werden.

Eltern, die nicht wollen, dass ihr Kind am Pr├Ąsenzunterricht teilnimmt, k├Ânnen dies der Schule formlos mitteilen. Au├čerdem k├Ânnen Eltern weiterhin ihr Kind aufgrund einer relevanten Vorerkrankung unb├╝rokratisch von der Teilnahme am Unterricht entschuldigen. Ob der Schulbesuch im Einzelfall gesundheitlich verantwortbar ist, muss gegebenenfalls mit dem Kinderarzt gekl├Ąrt werden.