Hauptinhalt

Wer aus einem Risikogebiet nach Baden-Württemberg einreist, muss seit dem 8. August 2020 einen verpflichtenden Corona-Test durchführen lassen. Personen, die aus einem Risikogebiet einreisen oder sich in den letzten 14 Tagen vor ihrer Einreise dort aufgehalten haben, sind verpflichtet, der zuständigen Behörde ein ärztliches Zeugnis über eine Testung auf SARS-CoV-2 vorzulegen. Das Land Baden-Württemberg hat hierzu am 24. August die Verordnung des Sozialministeriums zu Quarantänemaßnahmen und Testungen für Ein- und Rückreisende zur Eindämmung des Coronavirus (SARS-CoV-2) (Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne und Testung – CoronaVO EQT) erlassen, welche am 29. August 2020 in Kraft tritt.

Welche Staaten gelten als Risikogebiete?

Das Sozialministerium Baden-Württemberg veröffentlicht auf seiner Internetseite die aktuelle Liste der Risikogebiete. Die Einstufung als Risikogebiet erfolgt nach gemeinsamer Analyse und Entscheidung durch das Bundesministerium für Gesundheit (BMG), das Auswärtige Amt und das Bundesministerium für Inneres (BMI).

Falls das Testergebnis nicht gleich vorliegt, muss man sich dann für die Zeit bis zum Testergebnis in Quarantäne begeben und sich bei der Behörde melden?

Wenn man aus einem Risikogebiet einreist, muss man sich in Quarantäne begeben, bis das negative Testergebnis vorliegt.

Ist bei einem negativen Ergebnis die Quarantäne aufgehoben? Muss man das der Behörde melden?

Unabhängig von der Testung ist ein Einreisender aus einem Risikogebiet verpflichtet, sich unverzüglich bei der für ihn zuständigen Behörde (d.h. die für seinen Wohnort/Aufenthaltsort zuständige Ortspolizeibehörde) zu melden. Diese Verpflichtung kann auch durch die Abgabe einer sogenannten „Aussteigerkarte“ erfüllt werden. Mindestens bis zum Erhalt eines negativen Ergebnisses muss man zwingend in Quarantäne verbleiben.Die letztendliche Entscheidung über die Aufhebung der Quarantäne wird durch die zuständige Behörde entschieden. Reiserückkehrer aus dem Gebiet der Gemeinde Sontheim an der Brenz können sich während den allgemeinen Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung telefonisch oder per E-Mail an das Ordnungsamt, Herr Hofman (Tel. 07325/1723, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)  oder Frau Bartsch (Tel. 07325/1751, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) wenden, an Wochenenden/Feiertagen ist eine Kontaktaufnahme nur per E-Mail an die genannten Adressen möglich.

Weitere Informationen für Reiserückkehrer sind auf der Homepage des Sozialministeriums eingestellt.