Hauptinhalt

Der Bundesweite Warntag ist ein Aktionstag von Bund und L├Ąndern, an dem in ganz Deutschland s├Ąmtliche Warnmittel und -prozesse erprobt werden. Er findet erstmals am 10. September 2020 statt und soll ab dann j├Ąhrlich durchgef├╝hrt werden. P├╝nktlich um 11:00 Uhr werden zeitgleich
in Landkreisen und Kommunen mit einem Probealarm die Warnmittel,beispielsweise Sirenen, ausgel├Âst. Bundesweit werden die Warn-Apps anschlagen, Sirenen heulen und Rundfunkanstalten ihre Sendungen unterbrechen. 

Ziele des Warntags:
ÔÇó Die Bev├Âlkerung f├╝r das Thema Warnung sensibilisieren
ÔÇó Die Warnprozesse erproben und transparent machen
ÔÇó Die verf├╝gbaren Warnmittel (z. B. Warn-Apps, Rundfunk, digitale Werbefl├Ąchen) st├Ąrker ins Bewusstsein der Bev├Âlkerung r├╝cken

Am 10. September werden um 11 Uhr alle an das Modulare Warnsystem MoWaS angeschlossenen Warnmittel, beispielsweise Radio, Fernsehen und Warn-Apps, ausgel├Âst. Zeitgleich werden Kommunen, die ├╝ber Sirenen verf├╝gen, diese ausl├Âsen.

K├╝nftig jedes Jahr
Der Warntag soll k├╝nftig j├Ąhrlich am zweiten Donnerstag im September stattfinden. Dies hat die Innenministerkonferenz auf ihrer Sitzung im Juni 2019 beschlossen.

Weitere Informationen zum bundesweiten Warntag findet man unter www.bundesweiter-warntag.de.